Northern Beaches

Home is where you park it

Und endlich — ENDLICH — lassen wir Euch in unseren Van blicken, der seit November zugleich Dauer-Baustelle und wohliges Zuhause ist. Stunden, Tage und Wochen haben wir damit zugebracht, an dem kleinen, weissen Transporter zu feilen. Und hier ist er!

“Home is where you park it.” Auch inmitten des bunten Treibens des Riffs auf dem Seegrund.

“Find a way to where the sky meets the Earth.” Die australische Landschaft mit ihren düsteren Sümpfen, den feuchten Mangrovenwäldern, belebten Regenwäldern und heißen Wüsten…

Höchste Priorität: Gemütlichkeit. Denn mit Gemütlichkeit kommt auch das Glück zu Dir.

Für verbesserte Durchlüftung, Belichtung und Insektenschutz installierten wir 2 Fenster in den Seitenpanelen, statteten alle Fenster mit Vorhängen aus, zogen eine Recycling-Holzwand mit Kleiderhaken zwischen den Vordersitzen und dem Wohnbereich hoch, bauten ein Regal für den Wasserkocher, den SodaStream und den Gasherd, brachten den Ventilator an, konstruierten einen klappbaren Holztisch, befestigten eine stimmungsvolle Lichterkette, einen Zewa-Halter und Aufbewahrungskörbe, kauften neue Bettwäsche, Sitzbezüge und eine Dashboard-Matte, unterteilten die Schubladen in kleine Departments, dekorierten die Decken-Panele mit Textil, errichteten einen kleinen Deko-Garten und und und…

Und das Ende der Geschichte? In gut einem Monat müssen wir unser Zuhause verkaufen, denn es geht zurück — nach Hause.

Wir haben viel lernen dürfen über den Van-Ausbau. Welche Materialien funktionieren, welche nicht, was man wirklich braucht, was nicht, wo man sparen darf, wo nicht, was funktional ist, was nicht — was schön ist, was nicht. Somit sind wir bestens ausgestattet für unser nächstes Van-Projekt — wann und wo auch immer das beginnen wird…

Leave a Comment